Mörlbach

Die früher selbständige Gemeinde Mörlbach zählt derzeit ca. 140 Einwohner und schloss sich in der Gebietsreform im Jahr 1978 der Gemeinde Gallmersgarten an.

 

War früher die Landwirtschaft prägend für das Dorf, so gibt es derzeit nur noch wenige Landwirte.

 

In der Dorfmitte befindet sich die Chorturmkirche St. Laurentius. Gegenüber, im Anwesen Herrengasse 2, wurde die Gründerin der Ordensgemeinschaft „Communität Casteller Ring“ am Schwanberg, Mater Christel Felizitas Schmid, 1892 geboren. Ihr zu Ehren wurde am 17.12.2017 am Dorfplatz eine Stele enthüllt.

 

In Mörlbach gibt es einige Vereine, in denen sich die Bewohner ehrenamtlich engagieren: den Obst- und Gartenbauverein, den Feuerwehrverein, den Posaunenchor, den Pale Riders Country Club sowie einen BBV-Ortsverband.

 

In der Dorfmitte etwa abseits steht auch das „HOB“ (House of Beer), in dem sich die Jugend des Ortes trifft.

 

Die im Gemeindebesitz stehende frühere Gastwirtschaft „Zur Alten Schule“ wird mittlerweile als Gemeindezentrum sowohl der politischen Gemeinde als auch der Kirchengemeinde verwendet. Das Gemeindezentrum kann auch für private Feiern o. ä. von der Gemeinde angemietet werden (Geschirr u. ä. ist für 100 Personen vorhanden).

 

Auch Gewerbetreibende finden Sie in dem kleinen Ort:

Herr Karl Heinz Schülein betreibt das Küchenstudio Schülein, das mit großer Auswahl und gutem Service dienen kann.

In der Hofbrennerei von Walter und Ute Markert können Sie eine Vielzahl von Likören und edlen Bränden erwerben.

Die Schreinerei Christa Meeder restauriert Ihre alten Möbel und erledigt sonstige Schreinerarbeiten.

 

Im Jahr 2010 wurde eine Gemeinschafts-Heizungsanlage in Betrieb genommen, die mittlerweile 32 der Häuser mit Wärme versorgt. Die Anlage war eine der ersten Anlagen in dieser Dimension in der Gegend.

 

Helmut Baumann (Ortssprecher) am 31.12.2017